Der Grüffelo

Familien/Kinder sonstige Theater sonstige
Inhalt:
nach dem Bilderbuch von Axel Scheffler und Julia Donaldson Für Kinder ab 4 Jahren Junges Theater Bonn in Koproduktion mit Tall Stories, London Spieldauer: ca. 60 Min. ohne Pause

Termine

05.12.2024 - Donnerstag

09:00

Preise

Erwachsene 15,- €, Kinder 13,- €, Gruppe 12,- €/Pers.

Weitere Veranstaltungen in der Nähe

  • Arsène Lupin

    Arsène Lupin

    Stadttheater Peiner Festsäle Donnerstag, 30. Januar 2025, 20 UhrArsène Lupin - Der Gentleman-Gaunernach Maurice LeblancWestfälisches Landestheater2. Sparkassen-KrimitageGegen Vorlage einer Sparkassen-Card der Sparkasse Hildesheim Goslar Peine gewährt der Kulturring 5% Rabatt auf den Eintrittspreis.Auf einem Kreuzfahrtschiff über den Atlantik trifft sich die Crème de la Crème der Gesellschaft. Sie speisen, sie feiern, sie sonnen sich. Sie beäugen sich und lästern. Doch dann verbreitet sich das Gerücht, dass sich der Meisterdieb Arsène Lupin inkognito an Bord befindet und sich der nächste spektakuläre Raub anbahnt. Panik macht sich breit und währenddessen genießt der Gefürchtete das Leben an Bord.Tatsächlich wird er jedoch bei der Ankunft in New York festgenommen und zurück nach Frankreich gebracht, wo er sofort ins Gefängnis geworfen wird. Doch selbst da ist niemand vor seiner kriminellen Intelligenz sicher. Im Gegenteil. Von einem banalen Gefängnis lässt sich ein Arsène Lupin nicht aufhalten.Mit dem genialen wie charmanten Gentleman-Gauner Arsène Lupin hat der französische Schriftsteller Maurice Leblanc eine der schillerndsten Figuren der Weltliteratur geschaffen. Mit überragender Intelligenz ausgestattet verkehrt der Meisterdieb in den höchsten Gesellschaftskreisen und bestiehlt ohne jede Scham, dafür aber mit Witz und Originalität die Reichen und Schönen.Schüler, Studenten und Auszubildende bis 27 Jahre erhalten gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises eine Ermäßigung.Rollstuhlfahrer bitte anmelden! Diese Plätze können nur über das Servicebüro direkt gebucht werden!

    Theater sonstige

    Friedrich-Ebert-Platz 12, Peine

    Do., 30. Januar 2025 / 20:00 Uhr

  • Unendliche Sterne

    Unendliche Sterne

    Stadttheater Peiner FestsäleFreitag, 3. Mai 2024, 20 UhrUnendliche SterneEine musikalische Spurensuche nach besonderen Frauen von Linda Riebau Sie alle waren erfolgreich, schön, charismatisch. Amy Winehouse ist das jüngste Beispiel einer Reihe wegweisender Ausnahmekünstlerinnen, die das Rampenlicht gleichzeitig liebten und hassten – und an ihrem Ruhm und ihren Exzessen tragisch zerbrochen sind. Marilyn Monroe, Judy Garland, Billie Holiday oder auch Whitney Houston: Sie alle liebten, wie sie sangen – voller Sehnsucht und Schmerz. Sie erlebten Höhenflüge und tiefe Abstürze, suchten Halt bei den falschen Männern – und waren immer einsam, auch wenn sie nie alleine waren. Sie wollten nur geliebt werden und vergaßen dabei das Wichtigste: die Liebe zu sich selbst. tfn_Schauspielerin Linda Riebau setzt diesen Frauen ein Denkmal und begibt sich auf musikalische Spurensuche. Zwischen den großen Songs, die untrennbar mit den Künstlerinnen verbunden sind, wirft der Theaterabend Schlaglichter auf ihre Lebensgeschichten. Glitzernd und berauschend, dann wieder berührend und erschreckend, werden die Abgründe einer nur scheinbar glamourösen Welt sichtbar. Freuen Sie sich auf wunderbare Songs, tolle Schauspieler_innen und einen unvergesslichen Theaterabend, prall gefüllt mit Emotionen und überraschenden Geschichten!Schüler, Studenten und Auszubildende bis 27 Jahre erhalten gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises eine Ermäßigung.Rollstuhlfahrer bitte anmelden! Diese Plätze können nur über das Servicebüro direkt gebucht werden!

    Theater sonstige

    Friedrich-Ebert-Platz 12, Peine

    Do., 08. Mai 2025 / 20:00 Uhr

  • Der Geizige

    Der Geizige

    Stadttheater Peiner Festsäle  Freitag, 07. März 2025, 20 UhrDer GeizigeKomödie von MolièreÜbersetzung und Bearbeitung von Carsten RichterIm Mittelpunkt der turbulenten Handlung steht der alte Knauser Harpagon, der seinen Nachkommen weder sein Geld, noch die Liebe oder auch nur die Luft zum Atmen gönnt, geschweige denn vererben will. Stattdessen klammert er sich an seine irdischen Güter, Harpagons Geliebte ist seine Geldkassette, die er heimlich vergraben hat. Eifersüchtig überwacht er sie, permanent geplagt von der Angst, sie könnte entdeckt werden, bis selbige eines Tages spurlos verschwunden ist. Wer ist der Dieb? Vielleicht seine Kinder, schließlich wollen auch sie ein Stück vom Kuchen abhaben. Oder hat Harpagons Diener lange Finger gemacht? Auch könnten falsche Freunde hinter der unsäglichen Tat stecken.Intrigen und Verwicklungen führen nach allen Regeln der komödiantischen Kunst zum Happy End. In jedem Fall zeigt Molière, dass Geld nicht glücklich macht.In dieser herrlichen Komödie kann TV- und Theaterstar Kalle Pohl einmal mehr beweisen, dass sein großes komödiantisches Talent am besten live auf der Bühne zur Geltung kommt und Molière nichts von seiner Aktualität eingebüßt hat!Schüler, Studenten und Auszubildende bis 27 Jahre erhalten gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises eine Ermäßigung.Rollstuhlfahrer bitte anmelden! Diese Plätze können nur über das Servicebüro direkt gebucht werden!

    Theater sonstige

    Friedrich-Ebert-Platz 12, Peine

    Fr., 07. März 2025 / 20:00 Uhr

  • Die kleine Meerjungfrau

    Die kleine Meerjungfrau

    Stadttheater Peiner Festsäle  Sonntag, 12. Januar 2025, 16 UhrDie kleine MeerjungfrauBuch Oskar Maywald Andrew RobbMusik Marko FormanekWer kennt sie nicht, die Geschichte der kleinen Meerjungfrau von Hans Christian Andersen?Von Disney verfilmt wird sie nun als Familien-Musical auf die Bühne gebracht.Bereits jahrzehntelang erobert das Märchen die Herzen von Groß und Klein. Jetzt kommt eine phantasievolle Aufführung mit tollen Kostümen und einem aufwendigen Bühnenbild ins Theater.Die mitreißenden Songs von Marko Formanek werden garantiert noch lange im Ohr bleiben! Tauchen Sie ein in eine bunte Unterwasserwelt voller phantastischer Meeresbewohner und erleben Sie die Geschichte der kleinen Meerjungfrau hautnah - ein Erlebnis für die ganze Familie!Über zwei Jahre haben wir an dieser Produktion gearbeitet. Haben Oskar Maywald und Andrew Robb das Buch geschrieben. Sabine Hennig führte die Regie und entwarf die Choreographien. Unser Technik-Team erarbeitete ein sehr wandlungsfähiges Bühnenbild-Konzept, das schnelle Ortswechsel möglich macht und so das Abenteuer unter und über dem Meer überhaupt erst ermöglicht.Und letztlich setzte Sergio Abaju mit seinen aufwändigen Kostümen einen weiteren glitzernden Höhepunkt der Show.***********Zur Handlung:Die kleine Meerjungfrau ist die jüngste und anmutigste der sechs Töchter des Meerkönigs Triton. Sie hat, wie alle Meermenschen, keine Füße, sondern einen Fischschwanz. Aber schon immer fasziniert sie das Leben an Land. Als sie eine Gabel findet, erwacht in ihr der Drang endlich einmal das Land zu erobern. Aus dem Ozean beobachtet sie Matrosen auf einem Schiff – am besten gefällt ihr dort der Prinz. Als das Schiff wegen eines Sturms sinkt, erinnert sich die Meerjungfrau, dass Menschen nur tot auf den Meeresgrund gelangen können. Also rettet sie den Prinzen und bringt ihn an den Strand. Als der Prinz wieder erwacht kann er sich an wenig erinnern, nur daran dass ihn ein hübsches Mädchen gerettet hat. Doch wer es war weiß er nicht. Zu gerne würde Arielle den Prinzen an Land wieder sehen. Doch so einfach ist es nicht. Also geht sie zur Meerhexe Ursula, ihrer Tante. Diese braut ihr einen Trank, der ihr zwar Beine verschafft, aber um den Preis fortan nicht mehr sprechen zu können. Nur der Kuss wahrer Liebe kann ihr ihre Stimme zurückbringen. Kaum an Land, trifft sie den Prinzen wieder, der sie in sein Schloss einlädt. Es folgen viele schöne Tage, in denen Arielle sich mehr und mehr in den Prinzen verliebt. Doch dieser hat das Problem dass ihm seine künftige Aufgabe als König mehr und mehr Sorgen bereitet. Daher bittet er Arielle um Verständnis, dass sei kein Paar werden können. Doch wie soll die Meerjungfrau so ihre Stimme zurück bekommen? In der Stunde größter Not erscheint wieder ihre Tante Ursula und gibt ihr einen Dolch. Wenn Arielle den Prinzen ersticht bekommt sie ihre Stimmer zurück. Doch wie wird sie sich entscheiden? Nutzt sie den Dolch um den Preis den geliebten Prinzen zu töten? Oder entscheidet sie sich doch anders? Sie werden es sehen....***********Buch Oskar Maywald Andrew RobbMusik Marko FormanekRegie & Choreographie Sabine HennigKostüme Sergio AbajuBühnenbild Madlein Beck / Jörg Eger / Georg Will / Thomas ZeißeMaske Anke Ebeltmusikal. Leitung Simon MünzmaySchüler, Studenten und Auszubildende bis 27 Jahre erhalten gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises eine Ermäßigung.Rollstuhlfahrer bitte anmelden! Diese Plätze können nur über das Servicebüro direkt gebucht werden! 

    Familien/Kinder sonstige Konzert

    Friedrich-Ebert-Platz 12, Peine

    So., 12. Januar 2025 / 16:00 Uhr

  • Nebenan

    Nebenan

    Stadttheater Peiner Festsäle  Dienstag, 1. April 2025, 20 UhrNebenanNach dem Drehbuch zu dem gleichnamigen Kinofilm von Daniel BrühlBestsellerautor Daniel KehlmannGefördert durch die Peiner HeimstätteBerlin-Prenzlauer Berg. Am Ende dieses Sommertags wird nichts mehr so sein wie zuvor. Nur weiß Daniel davon noch nichts. Er ist der Protagonist eines tragikomischen Szenarios und als solcher ebenso ahnungslos wie erfolgsverwöhnt. Die Loft-Wohnung ist schick, seine Ehefrau auch, die Kinder hat die Nanny im Griff. Alles flott, alles bilingual, alles bereit für den Jet-Trip zum Casting, wo für den deutsch spanischen Schauspielstar eine Rolle in einem Superheldenfilm in Aussicht steht. Als er schnell noch in der Eckkneipe einkehrt, sitzt dort Bruno. Und der hat, wie von nun an im Minutentakt durchsickert, lange auf diesen Moment gewartet. Ein Verlierer der Wiedervereinigung, ein Ewigübersehener nimmt Rache. Daniel ist seine Zielscheibe. Bruno weiß nicht nur über Daniels Filme, sondern auch über dessen Privatleben erstaunlich gut Bescheid. Was als harmlose Plauderei beginnt, nimmt bald zerstörerische Wendungen. Und plötzlich stehen seine Karriere und seine Ehe an einem Wendepunkt.Daniel Kehlmanns Stück kombiniert messerscharfe Dialoge mit kauzigem Thekenraunen und feiert das Eckkneipen-Kammerspiel als Genre. Eine explosive Mixtur, die an „Das Leben der Anderen“ und „Enigma“ erinnert!Schüler, Studenten und Auszubildende bis 27 Jahre erhalten gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises eine Ermäßigung.Rollstuhlfahrer bitte anmelden! Diese Plätze können nur über das Servicebüro direkt gebucht werden! 

    Theater sonstige

    Friedrich-Ebert-Platz 12, Peine

    Di., 01. April 2025 / 20:00 Uhr

  • Was man von hier aus sehen kann

    Was man von hier aus sehen kann

    Stadttheater Peiner Festsäle  Dienstag, 13. Mai 2024, 20 UhrWas man von hier aus sehen kannSchauspiel nach dem Roman von Mariana Leky Burghofbühne DinslakenLuise lebt in einem kleinen Dorf, das Heimat für eine Schar liebenswert-skurriler Menschen ist. Aber diese Dorfgemeinschaft ist doch schon die Welt im Kleinen und dicht bevölkert: Von Luises Mutter, die sich seit 25 Jahren täglich fragt, ob sie sich von ihrem Mann trennen soll. Von der abergläubischen Elsbeth, der eigensinnigen Marlies und Martins trinkendem Vater Palm. Von Martin, der mit dem Rücken zur Zugtür alle vorbeifliegenden Wegmarken aus dem Gedächtnis abrufen kann. Und vom Optiker, der seine über hundert Liebesbriefe an Selma seit Jahrzehnten nicht beendet. Als jene Selma eines Nachts wieder von einem Okapi träumt, scheint ausgemacht, dass innerhalb von 24 Stunden jemand sterben wird. Denn immer, wenn Selma von diesem Tier träumt, wird jemand aus dem Leben gerissen. Mariana Lekys erst jüngst verfilmter und in über 20 Sprachen übersetzter Bestsellerroman ist ein Phänomen. Warmherzig, skurril, witzig, berührend und traurig zugleich ist er ein wort- und ideenverspieltes modernes Märchen – einfach und lebensnah erzählt und gleichzeitig voller Alltagspoesie und Liebe. Schüler, Studenten und Auszubildende bis 27 Jahre erhalten gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises eine Ermäßigung.Rollstuhlfahrer bitte anmelden! Diese Plätze können nur über das Servicebüro direkt gebucht werden! 

    Theater sonstige

    Friedrich-Ebert-Platz 12, Peine

    Di., 13. Mai 2025 / 20:00 Uhr

  • Diener zweier Herren

    Diener zweier Herren

    Stadttheater Peiner FestsäleMittwoch, 22.Januar 2024, 20 UhrDiener zweier HerrenKomödie von Carlo GoldoniNeues Globe Theater Potsdam, Fassung: John von DüffelWir folgen dem ewig hungrigen Diener Truffaldino aus der Provinz Bergamo ins beschauliche Pforzheim der 70er Jahre! Wenn es daheim keine Arbeit gibt, muss man halt sein Glück in der Fremde suchen. Und wo sonst, als im aufstrebenden Baden-Württemberg, gibt es 1973 lukrativere Jobs und schmackhafteres Essen? Leider hat Truffaldino seine Rechnung ohne den Wirt gemacht, der hier Gundolf heißt und das Hotel-Restaurant „Zum goldenen Karl“ führt, zusammen mit Rosi, seiner sehr heiratsfähigen Tochter, und Blondina, einer ebenso resoluten wie italienischen Gastronomiearbeiterin.Das hilft nur eins: Ein Job muss her! Denn der Magen ist leer…Aber warum nicht gleich zwei Jobs, dann gibt‘s doch auch doppelt Essen? Gesagt, getan. Schon sieht Truffaldino sich in einem Dilemma: zwei Herren zu dienen, einem schwedischen Filmproduzenten und einem seltsamen Mafioso, wobei letzterer sich als Herrin entpuppt, die wiederum dem feschen Schweden verfallen ist - das ist dann doch etwas zu viel, für unseren chaotischen italienischen Provinzdiener. Erleben Sie das Meisterwerk der Commedia dell‘arte in einer lustigen und lustvollen Neuschreibung, angesiedelt am Rande des schönen Schwarzwalds der 70er Jahre. Getreu dem Motto: Lieber Maultaschen für alle als Maulschellen für Truffaldino! … Lachen garantiert!Schüler, Studenten und Auszubildende bis 27 Jahre erhalten gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises eine Ermäßigung.Rollstuhlfahrer bitte anmelden! Diese Plätze können nur über das Servicebüro direkt gebucht werden!

    Theater sonstige

    Friedrich-Ebert-Platz 12, Peine

    Mi., 22. Januar 2025 / 20:00 Uhr

  • Der Mann von La Mancha

    Der Mann von La Mancha

    Stadttheater Peiner Festsäle  Mittwoch, 21. Mai 2025, 20 UhrDer Mann von La ManchaMusical von Dale Wasserman Musik von Mitch LeighGesangstexte von Joe DarionDeutsch von Robert Gilbert Der Mann von la Mancha erzählt die Geschichte des Dichters Miguel de Cervantes, der im Kerker der spanischen Inquisition sitzt und versucht, sein Manuskript vor der Vernichtung zu retten. Kurzerhand beginnt er, seinen Mithäftlingen die Geschichte zu erzählen. Mit Hilfe der Fantasie und Cervantes’ vor Lebendigkeit strotzendem, optimistischem Erzählstil entfliehen sie den grauen Kerkerzellen und befinden sich auf einer aufregenden Reise, auf der Cervantes als tollkühner Ritter Don Quijote de La Mancha durch die Gegend reitet, bei der Windmühlen zu Riesen werden, ein Wirtshaus zu einem Schloss mutiert und sich die Prostituierte Aldonza in das Edelfräulein Dulcinea verwandelt. Das Musical wurde 1965 in New York uraufgeführt. Mit 2.329 Aufführungen zählt die Inszenierung zu den erfolgreichsten Produktionen in der Broadway-Geschichte und wurde mit fünf Tony Awards ausgezeichnet. Seit der deutschsprachigen Erstaufführung 1968 in Wien hat das Musical auch im Repertoire deutscher Bühnen einen festen Platz. Schüler, Studenten und Auszubildende bis 27 Jahre erhalten gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises eine Ermäßigung.Rollstuhlfahrer bitte anmelden! Diese Plätze können nur über das Servicebüro direkt gebucht werden! 

    Konzert Theater sonstige

    Friedrich-Ebert-Platz 12, Peine

    Mi., 21. Mai 2025 / 20:00 Uhr

  • Einszweiundzwanzig vor dem Ende

    Einszweiundzwanzig vor dem Ende

    Stadttheater Peiner FestsäleMittwoch, 19. Februar 2025, 20 UhrEinszweiundzwanzig vor dem EndeKomödie von Matthieu DelaporteDeutsch von Georg Holzer Tournee-Theater THESPISKARREN / Grenzlandtheater AachenBernhard hat das Gefühl, sein Leben verpasst zu haben. Keine Frau, langweiliger Job, keine Ambitionen. Nach dem missglückten Versuch, durch einen Autounfall zu sterben, will er nun den Sprung aus dem Fenster wagen. Doch auch dieser Versuch scheitert, weil plötzlich ein Fremder vor der Wohnungstür des 38-Jährigen auftaucht. Der Besucher droht Bernhard ihn erschießen zu wollen. Als der seltsam schrullige Möchtegern-Mörder jedoch zögert, ermutigt ihn Bernhard geradezu. Zwischen den beiden Herren entspinnt sich ein aberwitziger Dialog um die Gründe für den Freitod des einen und die Anwesenheit des Anderen. Währenddessen schließt Bernhard auch noch Bekanntschaft mit Clara, die über ihm wohnt und von ihm insgeheim schon lange verehrt wird. Und als Bernhard endlich begreift, mit wem er die ganze Zeit debattiert hat, ist es bereits „Einszweiundzwanzig vor dem Ende“…Matthieu Delaporte ist bekannt für seine intelligenten Komödien mit geschliffenen Dialogen. Sensationserfolge feierte der Autor bereits neben Alexandre de La Patellière mit „Der Vorname“ und „Das Abschiedsdinner“. Schüler, Studenten und Auszubildende bis 27 Jahre erhalten gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises eine Ermäßigung.Rollstuhlfahrer bitte anmelden! Diese Plätze können nur über das Servicebüro direkt gebucht werden!

    Theater sonstige

    Friedrich-Ebert-Platz 12, Peine

    Mi., 19. Februar 2025 / 20:00 Uhr

  • Fishermen & Friends

    Fishermen & Friends

    Stadttheater Peiner Festsäle  Samstag, 14. Juni 2025, 20 UhrFishermen & FriendsKomödie mit Shantysvon Jette FindeisenGibt es etwas Überflüssigeres als die Wechseljahre? Gaby machen die Hitzewallungen zu schaffen… doch es kommt noch dicker: ihr Chef schmeißt sie raus, doch bevor Gaby endgültig depressiv wird, macht sie sich auf den Weg an die Nordsee. Als sie bei einer Tour durchs Watt von der Flut überrascht wird, kann sie sich gerade noch rechtzeitig auf eine kleine Hallig retten. Fernab des Tourismus-Trubels platzt die durchnässte Großstädterin in eine Probe des örtlichen Shanty-Chores: Hein, Fiete, Nils und Jasper singen in ihrer Freizeit gerne.Da das Wetter die nächsten Tage nicht besser wird, muss Gaby erst mal auf der kleinen Insel bleiben… und es gefällt ihr von Tag zu Tag besser. Erst als ihre Tochter Kathrin aufkreuzt, wird die norddeutsche Idylle gestört. Die Hobbysänger à la „SANTIANO“ sind ganz nach dem Geschmack der jungen Frau, so dass sie ein Video bei Instagram hochlädt. Im Netz ist man begeistert von den „Seemannsliedern“ und Kathrin möchte mit ihrer Mutter unbedingt eine CD mit den friesischen Mannsbildern herausbringen. Doch da haben die beiden City-Girls die Rechnung ohne die Kerle gemacht... FISHERMEN & FRIENDS ist eine Hymne auf den Alltag, die zeigt, dass es oft die kleinen Momente sind, die das Leben lebenswert machen und nicht die Jagd nach Geld und großem Erfolg!Schüler, Studenten und Auszubildende bis 27 Jahre erhalten gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises eine Ermäßigung.Rollstuhlfahrer bitte anmelden! Diese Plätze können nur über das Servicebüro direkt gebucht werden! 

    Theater sonstige

    Friedrich-Ebert-Platz 12, Peine

    Sa., 14. Juni 2025 / 20:00 Uhr

  • Der Theatermacher

    Der Theatermacher

    Stadttheater Peiner Festsäle  Mittwoch,23. April 2025, 20 UhrDer TheatermacherVon Thomas BernhardMit Peter Bause, Dirk Hoener (Schiller sämtliche Werke…)Mit einem Kurzvortrag zu Thomas Bernhard durch Dr. Bettina Wilts um 19:15 Uhr im Neuen FoyerDer trostlose Tanzsaal im Gasthof „Schwarzer Hirsch“ in Utzbach – über den Türen brennt das Notlicht. Der ehemalige Staatsschauspieler Bruscon probt seine Weltkomödie „Das Rad der Geschichte”, deren Höhepunkt und Voraussetzung die absolute Finsternis am Stückende ist. Diese hängt an der Zusage eines Feuerwehrhauptmannes im Ort – ein Unding für jemanden wie Bruscon. Zudem erteilt er seinen Familienmitgliedern, gleichzeitig die einzigen Mitwirkenden, letzte Regieanweisungen, muss aber erkennen, dass dies ein vergebliches Bemühen ist. Die quälende „Talentlosigkeit“ der eigenen Familie, ein ununterbrochenes Schweinegrunzen und ein sich ankündigendes Gewitter machen die Umsetzung nahezu unmöglich. Theaterdonner oder Lebenskomödie?Die Rolle ist wie gemacht und ein Fest für einen Vollblutschauspieler wie Peter Bause! Schüler, Studenten und Auszubildende bis 27 Jahre erhalten gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises eine Ermäßigung.Rollstuhlfahrer bitte anmelden! Diese Plätze können nur über das Servicebüro direkt gebucht werden! 

    Theater sonstige

    Friedrich-Ebert-Platz 12, Peine

    Mi., 23. April 2025 / 20:00 Uhr

  • Die Vodkagespräche

    Die Vodkagespräche

    Stadttheater Peiner FestsäleFreitag, 17. Januar 2024, 20 UhrDie VodkagesprächeTheaterabend von Arne Donny NielsenMit Karoline Eichhorn und Catrin Striebeck Wie kriegen zwei erwachsene, recht weltoffene, liberale, aus der bürgerlichen Mitte stammende Geschwister es hin ein pietätloses Verhalten an den Tag zu legen. Es ist eigentlich ganz einfach. Man vererbt Ihnen ein Haus.Man vererbt ihnen ein großes wunderbares Haus in dem sie beide aufgewachsen sind. Dann lässt man sie allein mit diesem Haus. Wartet bis die letzten Gäste der Beerdigung gegangen sind und das Haus vollkommen still ist:Nach der Beerdigung ihres Vaters treffen sich die Schwestern Edda und Freya in ihrer alten Familienvilla. Am Ufer des Bodensees sprechen sie über ihre Kindheit, den frühen Tod der Mutter, die ersten und aktuellen Lieben, das Zurückbleiben und Fortgehen.Zentral ist der Nachlass des Vaters: Da er alles, außer der Villa, einer AFD-nahen Stiftung vermacht hat, entwickelt sich das Gespräch der Schwestern zu einer Diskussion über Deutschland, Religion und Politik. Dafür braucht es das eine oder andere Glas Vodka – und schon kommen Themen wie Gier und Eifersucht auf. Schüler, Studenten und Auszubildende bis 27 Jahre erhalten gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises eine Ermäßigung.Rollstuhlfahrer bitte anmelden! Diese Plätze können nur über das Servicebüro direkt gebucht werden!

    Theater sonstige

    Friedrich-Ebert-Platz 12, Peine

    Fr., 17. Januar 2025 / 20:00 Uhr

of