Kinderbasar Dungelbeck

Markt sonstige
Inhalt:
Kinderbasar am 28.09.24 in der Grundschule Dungelbeck, Festanger 44 von 12 bis 15 Uhr. Kleidung bis Größe 164, Spielzeug und Kuchenbuffet.

Termine

28.09.2024 - Samstag

12:00 - 15:00

Weitere Veranstaltungen in der Nähe

  • Geschichten, Gedichte, Musik

    Geschichten, Gedichte, Musik

     Jürgen Osterloh liest ungereimte Gedichte, Timo Quante gibt bei seinen Kurzgeschichten Vollgas, Musik vom Duo Osterloh/Wohlt (Bass/Klavier). Ein literarisch, musikalischer Abend in der Südstadt Apotheke im Rahmen des Peiner Literaturherbzt. 

    Ausstellung Vortrag, Diskussion, Lesung sonstige

    Märklinstraße 2, Peine

    Fr., 15. November 2024 / 19:00 Uhr

  • Peine - Literarischer Spaziergang

    Peine - Literarischer Spaziergang

    Die Autor*innen nehmen die Teilnehmenden mit auf einen Spaziergang durch Peine, in der Realität, Fiktion und Satire ihre Wirkung zeigen.

    Vortrag, Diskussion, Lesung sonstige

    Peine

    Mi., 17. Juli 2024 / 16:15 Uhr

  • Der ewige Spießer

    Der ewige Spießer

    Stadttheater Peiner Festsäle  Donnerstag, 19. September 2024, 20 UhrDer ewige SpießerSchauspiel nach dem gleichnamigen Roman von Ödön von Horváth Bühnenfassung von Michael Stacheder UraufführungMit dramaturgischer Einführung um 19:15 Uhr im FoyerPflichtlektüre im Fach Deutsch für den Abitur-Jahrgang 2025München, 1929. Die Weltwirtschaftskrise beherrscht den Alltag. In satirischen Skizzen lernen wir verschiedene Beispiele des Typus Spießer – laut Horváth immer angepasst, immer egoistisch handelnd – kennen. Wie zum Beispiel Alfons Kobler, ein nicht gerade sympathischer Autoverkäufer, der sein mehr oder weniger ergaunertes Geld in eine Reise nach Barcelona investiert, um sich dort eine reiche Frau zu angeln; Anna Pollinger, eine arbeitslose Näherin und ehemalige Geliebte Koblers, die irgendwann beschließt, »praktisch« zu werden und sich für Liebesdienste bezahlen zu lassen; der arbeitslose Josef Reithofer, der zwar auch ein »Mistvieh« ist, aber trotzdem etwas Gutes tun will. Sie alle vereint, dass sie sich irgendwie »durchwurschteln« und anpassen an eine Welt, in der Menschlichkeit nur noch eine untergeordnete Rolle spielt.Horváths erster Roman aus dem Jahr 1930 strotzt nur so vor Ironie.  Ein unterhaltsamer und bewegender Abend, ein moderner Klassiker mit brandaktuellen gesellschaftskritischen Tönen!Schüler, Studenten und Auszubildende bis 27 Jahre erhalten gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises eine Ermäßigung.Rollstuhlfahrer bitte anmelden! Diese Plätze können nur über das Servicebüro direkt gebucht werden!

    Theater sonstige

    Friedrich-Ebert-Platz 12, Peine

    Do., 19. September 2024 / 20:00 Uhr

  • Tiere im Hotel

    Tiere im Hotel

     Stadttheater Peiner Festsäle  Dienstag, 22. Oktober 2024, 16 UhrTiere im HotelEin Familienstück mit Musik von Gertrud PigorFür große und kleine Kids ab 4 JahrenBurghofbühne DinslakenHeute ist es soweit: Kaninchen Bellhop hat seinen ersten Tag als Hotelpage. Die Uniform sitzt, jede einzelne Regel des Pagenhandbuches ebenfalls. Da kann eigentlich nichts schiefgehen. Doch schon als der Hoteldirektor anruft und mit unüberhörbarer Panik in der Stimme dem Kaninchen seinen Posten überträgt, wird Bellhop etwas mulmig. Seine Befürchtung, die Abwesenheit des Chefs könnte mit dem baldigst eintreffenden Gast zusammenhängen, wird zur Gewissheit, als ein erschreckend brummiger Bär vor ihm steht, um seinen Winterschlaf im Hotel zu verbringen. An Bellhop stellt er genau zwei Forderungen: Erstens, ein Hühnerei auszubrüten, damit der Bär nach dem Winterschlaf ein Frühstück hat, und zweitens, den Schlaf unter keinen Umständen, komme was wolle, jemals zu stören. Leider hat es auf das kleine Küken, das schon bald schlüpft, nicht nur der Bär abgesehen, sondern auch Inspektor Falke, der eigentlich auf SchmugglerInnenjagd ist und das Hotel ins Zentrum seiner Untersuchungen stellt. Als sich schließlich auch noch ein zwielichtiges Waschbärengeschwistertrio kurzerhand selbst im Hotel einquartiert und zur neuen Putzkolonne erklärt, ist das Chaos perfekt. Wie soll es Bellhopp schaffen, das im Gewimmel verlorene Küken wiederzufinden, die Waschbären zu bändigen und bei alldem nicht selbst zum Bärenfrühstück zu werden?Gertrud Pigor erfindet allseits bekannte Märchenstrukturen neu und beweist mit rasantem Krimi-Plot, einmaligem Komödiengespür und irrwitzigen Tierfiguren einmal mehr, dass sie zu den besten zeitgenössischen AutorInnen des Kinder- und Jugendtheaters gehört.Schüler, Studenten und Auszubildende bis 27 Jahre erhalten gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises eine Ermäßigung.Rollstuhlfahrer bitte anmelden! Diese Plätze können nur über das Servicebüro direkt gebucht werden!

    Familien/Kinder sonstige Konzert Theater sonstige

    Friedrich-Ebert-Platz 12, Peine

    Di., 22. Oktober 2024 / 16:00 Uhr

  • Und wenn wir alle zusammenziehen?

    Und wenn wir alle zusammenziehen?

    Stadttheater Peiner Festsäle  Freitag, 27. September 2024, 20 UhrUnd wenn wir alle zusammenziehen?Komödie von Anna Bechsteinnach dem gleichnamigen französischen Kinofilm von Stéphane RobelinGefördert durch die Stadtwerke Peine.Fünf Menschen im fortgeschrittenen Alter gründen eine Wohngemeinschaft:Claude, der ewige Liebhaber, Annie und Jean, sie bürgerlich angepasst, er noch immer politischer Aktivist, Jeanne und Albert, die Feministin und der Bonvivant. Sie wollen für einander da sein und so verhindern, dass jemand im Altersheim landet oder staatlicher Fürsorge anheimfällt. Zur Unterstützung heuern sie den jungen Studenten Dirk an. Die Protagonisten sind seit Jahrzehnten enge Freunde und kennen einander gut. Dennoch lassen Spannungen nicht lange auf sich warten. Nicht nur, weil körperliche Gebrechen und die fortschreitende Demenz eines der WG-Bewohner das Zusammenleben erschweren. Streng gehütete Geheimnisse und verborgene Wünsche kommen ans Licht…Ein warmherziger Blick auf ein durchaus nicht einfaches Thema, wie ihn so angenehm und leicht wohl nur ein französischer Autor zu liefern vermag. Den Zuschauern vermittelt das Stück einen hoffnungsvollen Ausblick auf Gestaltungsmöglichkeiten für das eigene Alter und wir fragen uns, wäre es nicht auch etwas für uns?Schüler, Studenten und Auszubildende bis 27 Jahre erhalten gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises eine Ermäßigung.Rollstuhlfahrer bitte anmelden! Diese Plätze können nur über das Servicebüro direkt gebucht werden! 

    Theater sonstige

    Friedrich-Ebert-Platz 12, Peine

    Fr., 27. September 2024 / 20:00 Uhr

  • Lissi & Herr Timpe

    Lissi & Herr Timpe

    Stadttheater Peiner Festsäle  Mittwoch, 23. Oktober 2024, 20 UhrLissi & Herr TimpeDu gehörst zu mir - Die schönsten Schlager aller ZeitenDie beiden sympathischen Künstler, in Peine auch als Lady Sunshine & Mister Moon bestens bekannt, entführen das Publikum in ihrem neuen Programm in Peter Alexanders „Kleine Kneipe“, aber man sollte sich nicht wundern, wenn dort bereits „zwei kleine Italiener“ auf den „schönen, fremden Mann“ warten.Begleitet von ihrem „Guten Morgen Orchester“ erklingen die größten Gassenhauer der 20er bis 70er Jahre, bunt und aufwendig in Szene gesetzt, mit Zauber- und Tanzeinlagen, zahlreichen Choreographien und der humorvollen Conference, für die die beiden Ausnahme-Entertainer seit zehn Jahren beim Publikum beliebt sind. In ihrer neuen Show interpretieren Lissi & Herr Timpe nicht nur die unvergessenen Klassiker von Marlene Dietrich und Heinz Rühmann bis Marianne Rosenberg und Udo Jürgens, sondern wagen auch spannende Experimente: Wie würde „Atemlos“ wohl klingen, hätte es bereits Caterina Valente in den 60er Jahren gesungen?Von den „Capri Fischern“ bis zu „Verdammt, ich lieb dich“ - „Die schönsten Schlager aller Zeiten“ ist ein wunderbar unterhaltsamer Abend, nicht nur für Schlagerfans! Zum Erinnern, Lachen und Mitsingen…Schüler, Studenten und Auszubildende bis 27 Jahre erhalten gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises eine Ermäßigung.Rollstuhlfahrer bitte anmelden! Diese Plätze können nur über das Servicebüro direkt gebucht werden! 

    Konzert Theater sonstige

    Friedrich-Ebert-Platz 12, Peine

    Mi., 23. Oktober 2024 / 20:00 Uhr

  • Altes Land

    Altes Land

    Stadttheater Peiner FestsäleFreitag, 25. Oktober 2024, 20 UhrAltes LandNach dem Bestseller-Roman von Dörte Hansen Ohnsorg-Theater, Hamburg  Ein Bauernhaus im Alten Land wird zum Zufluchtsort über Generationen: Vera Eckhoff floh als kleines Mädchen mit ihrer Mutter zu Fuß aus Ostpreußen. Sie strandeten auf einem Hof im Alten Land. Zwischen Apfel- und Kirschbäumen, inmitten misstrauischer Dorfbewohner, arbeiteten Mutter und Tochter hart auf dem alten Hof südlich der Elbe. Als ihre Mutter sie irgendwann für ein besseres Leben in Hamburg verließ, blieb Vera zurück in ihrem neuen Zuhause, das ihr fremd bleiben sollte. Jahrzehnte später stehen plötzlich wieder zwei Heimatsuchende vor der Tür: Veras Nichte Anne und ihr Sohn Leon sind auf der Flucht, vor dem Leben in Hamburg-Ottensen, vor musikalischer Früherziehung und Latte-Macchiato-Müttern. Am Ende finden die zwei Frauen sich und etwas, das sie eigentlich nie gesucht haben: eine Familie. Diese norddeutsche Geschichte ist berührend und humorvoll zugleich.Dörte Hansens Roman wurde mehrfach ausgezeichnet und war Jahresbestseller. Schüler, Studenten und Auszubildende bis 27 Jahre erhalten gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises eine Ermäßigung.Rollstuhlfahrer bitte anmelden! Diese Plätze können nur über das Servicebüro direkt gebucht werden!

    Theater sonstige

    Friedrich-Ebert-Platz 12, Peine

    Fr., 25. Oktober 2024 / 20:00 Uhr

  • Moby Dick

    Moby Dick

    Stadttheater Peiner Festsäle  Mittwoch, 02. Oktober 2024, 20 UhrMoby DickSchauspiel in einer Dramatisierung des Weltromans von Herman MelvilleEnsemble PersonaMit dramaturgischer Einführung um 19:15 Uhr im FoyerIn der vergangenen Spielzeit berührte und begeisterte das Ensemble Persona mit einer sehr poetischen, fantasievollen und schlichtweg bezaubernden Fassung von Jules Vernes „In 80 Tagen um die Welt“.  Auch die neue Produktion der Münchner verspricht aus Melvilles Weltroman besondere Bilder mit einer faszinierenden Umsetzung mit tiefsinnigen Facetten zu zaubern. Inspiriert von der Poesie Shakespeares und der Archaik biblischer Texte, wird die berühmte Abenteuergeschichte über den gewaltigen weißen Wal Moby Dick und seinen rachsüchtigen Jäger Captain Ahab erzählt. Der Kampf mit den Naturgewalten stellt ihn und seine verschworenen Gefährten vor viele Fragen. Der Autor beschreibt in mächtigen Bildern das Ringen des Menschen mit sich und der Natur und zeichnet so ein visionäres Portrait unserer modernen Zivilisation.Schüler, Studenten und Auszubildende bis 27 Jahre erhalten gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises eine Ermäßigung.Rollstuhlfahrer bitte anmelden! Diese Plätze können nur über das Servicebüro direkt gebucht werden! 

    Theater sonstige

    Friedrich-Ebert-Platz 12, Peine

    Mi., 02. Oktober 2024 / 20:00 Uhr

  • Was man von hier aus sehen kann

    Was man von hier aus sehen kann

    Stadttheater Peiner Festsäle  Dienstag, 13. Mai 2024, 20 UhrWas man von hier aus sehen kannSchauspiel nach dem Roman von Mariana Leky Burghofbühne DinslakenLuise lebt in einem kleinen Dorf, das Heimat für eine Schar liebenswert-skurriler Menschen ist. Aber diese Dorfgemeinschaft ist doch schon die Welt im Kleinen und dicht bevölkert: Von Luises Mutter, die sich seit 25 Jahren täglich fragt, ob sie sich von ihrem Mann trennen soll. Von der abergläubischen Elsbeth, der eigensinnigen Marlies und Martins trinkendem Vater Palm. Von Martin, der mit dem Rücken zur Zugtür alle vorbeifliegenden Wegmarken aus dem Gedächtnis abrufen kann. Und vom Optiker, der seine über hundert Liebesbriefe an Selma seit Jahrzehnten nicht beendet. Als jene Selma eines Nachts wieder von einem Okapi träumt, scheint ausgemacht, dass innerhalb von 24 Stunden jemand sterben wird. Denn immer, wenn Selma von diesem Tier träumt, wird jemand aus dem Leben gerissen. Mariana Lekys erst jüngst verfilmter und in über 20 Sprachen übersetzter Bestsellerroman ist ein Phänomen. Warmherzig, skurril, witzig, berührend und traurig zugleich ist er ein wort- und ideenverspieltes modernes Märchen – einfach und lebensnah erzählt und gleichzeitig voller Alltagspoesie und Liebe. Schüler, Studenten und Auszubildende bis 27 Jahre erhalten gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises eine Ermäßigung.Rollstuhlfahrer bitte anmelden! Diese Plätze können nur über das Servicebüro direkt gebucht werden! 

    Theater sonstige

    Friedrich-Ebert-Platz 12, Peine

    Di., 13. Mai 2025 / 20:00 Uhr

  • Nebenan

    Nebenan

    Stadttheater Peiner Festsäle  Dienstag, 1. April 2025, 20 UhrNebenanNach dem Drehbuch zu dem gleichnamigen Kinofilm von Daniel BrühlBestsellerautor Daniel KehlmannGefördert durch die Peiner HeimstätteBerlin-Prenzlauer Berg. Am Ende dieses Sommertags wird nichts mehr so sein wie zuvor. Nur weiß Daniel davon noch nichts. Er ist der Protagonist eines tragikomischen Szenarios und als solcher ebenso ahnungslos wie erfolgsverwöhnt. Die Loft-Wohnung ist schick, seine Ehefrau auch, die Kinder hat die Nanny im Griff. Alles flott, alles bilingual, alles bereit für den Jet-Trip zum Casting, wo für den deutsch spanischen Schauspielstar eine Rolle in einem Superheldenfilm in Aussicht steht. Als er schnell noch in der Eckkneipe einkehrt, sitzt dort Bruno. Und der hat, wie von nun an im Minutentakt durchsickert, lange auf diesen Moment gewartet. Ein Verlierer der Wiedervereinigung, ein Ewigübersehener nimmt Rache. Daniel ist seine Zielscheibe. Bruno weiß nicht nur über Daniels Filme, sondern auch über dessen Privatleben erstaunlich gut Bescheid. Was als harmlose Plauderei beginnt, nimmt bald zerstörerische Wendungen. Und plötzlich stehen seine Karriere und seine Ehe an einem Wendepunkt.Daniel Kehlmanns Stück kombiniert messerscharfe Dialoge mit kauzigem Thekenraunen und feiert das Eckkneipen-Kammerspiel als Genre. Eine explosive Mixtur, die an „Das Leben der Anderen“ und „Enigma“ erinnert!Schüler, Studenten und Auszubildende bis 27 Jahre erhalten gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises eine Ermäßigung.Rollstuhlfahrer bitte anmelden! Diese Plätze können nur über das Servicebüro direkt gebucht werden! 

    Theater sonstige

    Friedrich-Ebert-Platz 12, Peine

    Di., 01. April 2025 / 20:00 Uhr

  • Die kleine Meerjungfrau

    Die kleine Meerjungfrau

    Stadttheater Peiner Festsäle  Sonntag, 12. Januar 2025, 16 UhrDie kleine MeerjungfrauBuch Oskar Maywald Andrew RobbMusik Marko FormanekWer kennt sie nicht, die Geschichte der kleinen Meerjungfrau von Hans Christian Andersen?Von Disney verfilmt wird sie nun als Familien-Musical auf die Bühne gebracht.Bereits jahrzehntelang erobert das Märchen die Herzen von Groß und Klein. Jetzt kommt eine phantasievolle Aufführung mit tollen Kostümen und einem aufwendigen Bühnenbild ins Theater.Die mitreißenden Songs von Marko Formanek werden garantiert noch lange im Ohr bleiben! Tauchen Sie ein in eine bunte Unterwasserwelt voller phantastischer Meeresbewohner und erleben Sie die Geschichte der kleinen Meerjungfrau hautnah - ein Erlebnis für die ganze Familie!Über zwei Jahre haben wir an dieser Produktion gearbeitet. Haben Oskar Maywald und Andrew Robb das Buch geschrieben. Sabine Hennig führte die Regie und entwarf die Choreographien. Unser Technik-Team erarbeitete ein sehr wandlungsfähiges Bühnenbild-Konzept, das schnelle Ortswechsel möglich macht und so das Abenteuer unter und über dem Meer überhaupt erst ermöglicht.Und letztlich setzte Sergio Abaju mit seinen aufwändigen Kostümen einen weiteren glitzernden Höhepunkt der Show.***********Zur Handlung:Die kleine Meerjungfrau ist die jüngste und anmutigste der sechs Töchter des Meerkönigs Triton. Sie hat, wie alle Meermenschen, keine Füße, sondern einen Fischschwanz. Aber schon immer fasziniert sie das Leben an Land. Als sie eine Gabel findet, erwacht in ihr der Drang endlich einmal das Land zu erobern. Aus dem Ozean beobachtet sie Matrosen auf einem Schiff – am besten gefällt ihr dort der Prinz. Als das Schiff wegen eines Sturms sinkt, erinnert sich die Meerjungfrau, dass Menschen nur tot auf den Meeresgrund gelangen können. Also rettet sie den Prinzen und bringt ihn an den Strand. Als der Prinz wieder erwacht kann er sich an wenig erinnern, nur daran dass ihn ein hübsches Mädchen gerettet hat. Doch wer es war weiß er nicht. Zu gerne würde Arielle den Prinzen an Land wieder sehen. Doch so einfach ist es nicht. Also geht sie zur Meerhexe Ursula, ihrer Tante. Diese braut ihr einen Trank, der ihr zwar Beine verschafft, aber um den Preis fortan nicht mehr sprechen zu können. Nur der Kuss wahrer Liebe kann ihr ihre Stimme zurückbringen. Kaum an Land, trifft sie den Prinzen wieder, der sie in sein Schloss einlädt. Es folgen viele schöne Tage, in denen Arielle sich mehr und mehr in den Prinzen verliebt. Doch dieser hat das Problem dass ihm seine künftige Aufgabe als König mehr und mehr Sorgen bereitet. Daher bittet er Arielle um Verständnis, dass sei kein Paar werden können. Doch wie soll die Meerjungfrau so ihre Stimme zurück bekommen? In der Stunde größter Not erscheint wieder ihre Tante Ursula und gibt ihr einen Dolch. Wenn Arielle den Prinzen ersticht bekommt sie ihre Stimmer zurück. Doch wie wird sie sich entscheiden? Nutzt sie den Dolch um den Preis den geliebten Prinzen zu töten? Oder entscheidet sie sich doch anders? Sie werden es sehen....***********Buch Oskar Maywald Andrew RobbMusik Marko FormanekRegie & Choreographie Sabine HennigKostüme Sergio AbajuBühnenbild Madlein Beck / Jörg Eger / Georg Will / Thomas ZeißeMaske Anke Ebeltmusikal. Leitung Simon MünzmaySchüler, Studenten und Auszubildende bis 27 Jahre erhalten gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises eine Ermäßigung.Rollstuhlfahrer bitte anmelden! Diese Plätze können nur über das Servicebüro direkt gebucht werden! 

    Familien/Kinder sonstige Konzert

    Friedrich-Ebert-Platz 12, Peine

    So., 12. Januar 2025 / 16:00 Uhr

  • Der Geizige

    Der Geizige

    Stadttheater Peiner Festsäle  Freitag, 07. März 2025, 20 UhrDer GeizigeKomödie von MolièreÜbersetzung und Bearbeitung von Carsten RichterIm Mittelpunkt der turbulenten Handlung steht der alte Knauser Harpagon, der seinen Nachkommen weder sein Geld, noch die Liebe oder auch nur die Luft zum Atmen gönnt, geschweige denn vererben will. Stattdessen klammert er sich an seine irdischen Güter, Harpagons Geliebte ist seine Geldkassette, die er heimlich vergraben hat. Eifersüchtig überwacht er sie, permanent geplagt von der Angst, sie könnte entdeckt werden, bis selbige eines Tages spurlos verschwunden ist. Wer ist der Dieb? Vielleicht seine Kinder, schließlich wollen auch sie ein Stück vom Kuchen abhaben. Oder hat Harpagons Diener lange Finger gemacht? Auch könnten falsche Freunde hinter der unsäglichen Tat stecken.Intrigen und Verwicklungen führen nach allen Regeln der komödiantischen Kunst zum Happy End. In jedem Fall zeigt Molière, dass Geld nicht glücklich macht.In dieser herrlichen Komödie kann TV- und Theaterstar Kalle Pohl einmal mehr beweisen, dass sein großes komödiantisches Talent am besten live auf der Bühne zur Geltung kommt und Molière nichts von seiner Aktualität eingebüßt hat!Schüler, Studenten und Auszubildende bis 27 Jahre erhalten gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises eine Ermäßigung.Rollstuhlfahrer bitte anmelden! Diese Plätze können nur über das Servicebüro direkt gebucht werden!

    Theater sonstige

    Friedrich-Ebert-Platz 12, Peine

    Fr., 07. März 2025 / 20:00 Uhr

of