Lissi & Herr Timpe

Konzert Theater sonstige
Inhalt:
Die beiden sympathischen Künstler, in Peine auch als Lady Sunshine & Mister Moon bestens bekannt, entführen das Publikum in ihrem neuen Programm in Peter Alexanders „Kleine Kneipe“, aber man sollte sich nicht wundern, wenn dort bereits „zwei kleine Italiener“ auf den „schönen, fremden Mann“ warten.

Termine

23.10.2024 - Mittwoch

20:00

Preise

ab 26,50 €, ermäßigt 50%

Weitere Veranstaltungen in der Nähe

  • Neujahrskonzert

    Stadttheater Peiner Festsäle Freitag, 10. Januar 2025, 20:00 UhrNeujahrskonzertBella ItaliaPhilharmonisches Kammerorchester WernigerodeSopran: Viktoria Car /  Tenor: Manolito Mario FranzModeration: Martin WellerMusikalische Leitung: Christian FitznerBegrüßen Sie das neue Jahr mit einem musikalischen Feuerwerk. Es erwarten Sie Arien und Lieder aus der Welt der Oper und der Operette ebenso, wie Lieder aus der Sphäre südlich der Alpen.Die amerikanische Sopranistin Viktoria Car und der mexikanische Tenor Manolito Mario Franz werden begleitet vom Philharmonischen Kammerorchester Wernigerode, das unter der Leitung von Christian Fitzner auch Instrumentalwerke wie den Walzer "Rosen aus dem Süden" und Musik aus "Eine Nacht in Venedig" von Johann Strauß präsentieren wird.Freuen Sie sich auf einen freudig-schwungvollen, aber auch besinnlichen musikalischen Auftakt im Jahr 2025. Begeben Sie sich auf eine musikalische Reise in unser liebstes Urlaubsland, Italien, von dem schon Goethe in seiner "Italienischen Reise" sehnsuchtsvoll schrieb: "Et in Arcadia ego".Schüler, Studenten und Auszubildende bis 27 Jahre erhalten gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises eine Ermäßigung.Rollstuhlfahrer bitte anmelden! Diese Plätze können nur über das Servicebüro direkt gebucht werden! 

    Konzert Stadtfest

    Friedrich-Ebert-Platz 12, Peine

    Fr., 10. Januar 2025 / 20:00 Uhr

  • Annie Ernaux

    Studio 99 im Stadttheater Peiner FestsäleFreitag, 15. November 2024, 20 UhrAnnie Ernaux - Eine FrauMusikalische LesungFranziska Mencz, Rezitation | Michael Rettig, Klavier | Clovis Michon, CelloDreizehn Tage nach dem Tod ihrer Mutter im Jahr 1986 schreibt Annie Ernaux ein kurzes, schmerzhaftes Requiem. Das Leben ihrer Mutter: geboren um die Jahrhundertwende, Arbeiterin, dann Ladenbesitzerin, Ehefrau, zweifache Mutter,  lebenslustig und offen, Körper und Geist werden später langsam durch Alzheimer zerstört. Zeit ihres Lebens kämpfte die Mutter darum, ihren sozialen Status zu erhalten, ihn vielleicht sogar zu überwinden. Erst der Tochter wird dies gelingen, eine Distanz zwischen den beiden entsteht.Auch darauf blickt die Autorin zurück, voller Zärtlichkeit und Abscheu und Schuldgefühl.Annie Ernaux bekam 2022 den Nobelpreis für Literatur. Schüler, Studenten und Auszubildende bis 27 Jahre erhalten gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises eine Ermäßigung. Rollstuhlfahrer bitte anmelden! Diese Plätze können nur über das Servicebüro direkt gebucht werden! 

    Theater sonstige Vortrag, Diskussion, Lesung sonstige

    Friedrich-Ebert-Platz 12, Peine

    Fr., 15. November 2024 / 20:00 Uhr

  • Kinderlieder von und mit Thomas Märtens

    Stadttheater Peiner Festsäle Freitag, 06. Dezember 2024, 16 UhrKinderlieder von und mit Thomas MärtensNikolausfeier für Kinder ab 5 JahrenWas gibt es Schöneres als im Advent gemeinsam zu singen?Thomas Märtens hat einen Schwung von ihm eigens für Kinder komponierten Lieder im Gepäck, die er allein oder gemeinsam mit den Kindern singen und spielen wird. Er begleitet sich selbst auf der Gitarre und lädt zum Mitmachen ein. Zur Einstimmung und Ergänzung liest Bettina Wilts noch zwei amüsante Geschichten vor.Und wie es sich für den Nikolaus gehört, hat dieser sicher für die jungen Besucher ein paar Leckereien zum Naschen vorher gebracht.Schüler, Studenten und Auszubildende bis 27 Jahre erhalten gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises eine Ermäßigung.Rollstuhlfahrer bitte anmelden! Diese Plätze können nur über das Servicebüro direkt gebucht werden! 

    Familien/Kinder sonstige Konzert Theater sonstige

    Friedrich-Ebert-Platz 12, Peine

    Fr., 06. Dezember 2024 / 16:00 Uhr

  • ABBA- The concert

    Stadttheater Peiner Festsäle  Freitag, 07. Februar 2025, 20 UhrABBA - The concertLIVE performed by ABBAMUSICBjörn Ulvaeus und Benny Andersson. Keiner anderen Band ist es gelungen, sage und schreibe vier Generationen an Fans und Musikliebhabern so zu fesseln und zu begeistern, wie die Band ABBA es erreicht hat. Mit “Waterloo” eroberte ABBA vor fünfzig Jahren die weltweiten Charts und die Herzen der Menschen im Sturm! Der Sieg beim Grand Prix in Brighton 1974 machte die sympathischen Schweden über Nacht zur bekanntesten Pop-Band dieser Zeit. Es folgte Hit auf Hit: “Mamma Mia”, “SOS“, “Super Trouper”, “Knowing Me Knowing You”, “Chiquitita”, “Money Money Money” und viele andere mehr.ABBA – The Concert fängt die Faszination dieser großartigen Band und der dazugehörigen Ära perfekt ein. ABBAMUSIC, bestehend aus acht italienischen Vollblutmusikern, lässt die großen Hits detailgetreu erklingen, LIVE und dennoch in  musikalischer Studioqualität. Und natürlich dürfen neue Songs wie „I Still Have Faith In You“ und „Don't Shut Me Down“ nicht fehlen. Angela Castellani und Irene Pertile setzen auf der Bühne Agnetha und Frida elegant, energiegeladen, charmant und originalgetreu in Szene. Begleitet werden sie von Ludovico Banali mit Gitarre als Bjoern und Eduardo Mezzogori als Benny an Piano und Keyboards – unterstützt von Band und Backgroundsängerinnen.Die liebevoll-detaillierten und mehrfach wechselnden Outfits, die packende Live-Performance und das farbenfrohe Bühnenbild sorgen von den ersten Klängen bis zur letzten Zugabe für ein mitreißendes Musikerlebnis zum Mitsingen und Mittanzen. Eine professionelle Lichtshow unterstreicht mit den knalligen Farben der Siebziger den unverwechselbaren Retro-Look. Authentisch, leidenschaftlich, mitreißend – eine großartige Bühnenshow!Mit mehr als 350 Millionen verkauften Alben weltweit gehört ABBA zu den kommerziell erfolgreichsten Bands und ein Ende der ABBA – Mania ist nicht abzusehen! Die Faszination und Popularität der unvergesslichen Ohrwürmer sind ungebrochen – auch dank des weltweit erfolgreichen Musicals „Mamma Mia“ und den gleichnamigen Filmen. Das „neue“ ABBA-Fieber mit der aktuellen CD „Voyage“ hat nun auch die heute jungen Musikfans ergriffen, die nicht selten zusammen mit ihren Eltern zu ABBA – The Concert kommen. Die verrückten Siebziger kehren zurück - mit Schlaghosen, Plateauschuhen, Hotpants, Minirock und den fantastischen Hits der legendären schwedischen Superstars.Schüler, Studenten und Auszubildende bis 27 Jahre erhalten gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises eine Ermäßigung.Rollstuhlfahrer bitte anmelden! Diese Plätze können nur über das Servicebüro direkt gebucht werden! 

    Konzert

    Friedrich-Ebert-Platz 12, Peine

    Fr., 07. Februar 2025 / 20:00 Uhr

  • Stadtgespräch 02

    Stadttheater Peiner FestsäleDonnerstag, 07. November 2024, 20 UhrStadtgespräch 02- Die nächste GesellschaftDie Werte der GesellschaftNicht erst seit Corona haben wir den Eindruck, dass unsere Gesellschaft einem rasanten Transformationsprozess unterliegt, der sich durch alle Altersstufen und gesellschaftlichen Schichten zieht. Unser Erfahrungsschatz mit digitalen Angebotenwandelte sich durch die Pandemie, die Veranstaltungs-und Kulturbranche lag plötzlich am Boden, Verschwörungstheorien machten die Runde, eine Dekonstruktion der Geschlechter verunsichert, und nicht zuletzt der Ukraine-Krieg inmitten von Europa mit enormen Flüchtlingsströmen wirft die Frage auf, wie es weitergeht, wie eine zukünftige Gesellschaft aussehen könnte und wie ihre Verortung ausfällt.Moderiert von Kulturmanager Martin Weller werden jeweils unterschiedliche Perspektiven, Gesichtspunkte, Visionen, Ideen, Möglichkeiten, Meinungen an fünf Donnerstagen in unterhaltsamer Runde mit unterschiedlichen Gästen thematisiert. DieReihe der Stadtgespräche ist eine Veranstaltung des Rotary Clubs Peine mit Unterstützung der Peiner Serviceclubs.Wesentlich für die Gründung der Reihe ist der Gedanke, den Diskurs innerhalb der Serviceclubs, einer breiteren Öffentlichkeit transparent zu machen und damit den Zusammehalt der bürgerlichen Mitte der Gesellschaft zu stärken.Interessierte können ohne Anmeldung teilnehmen.

    Stadtfest Vortrag, Diskussion, Lesung sonstige

    Friedrich-Ebert-Platz 12, Peine

    Do., 07. November 2024 / 20:00 Uhr

  • Stadtgespräch 03

    Stadttheater Peiner FestsäleDonnerstag, 23. Januar 2025, 20 UhrStadtgespräch 03- Die nächste GesellschaftDer Krieg der GesellschaftNicht erst seit Corona haben wir den Eindruck, dass unsere Gesellschaft einem rasanten Transformationsprozess unterliegt, der sich durch alle Altersstufen und gesellschaftlichen Schichten zieht. Unser Erfahrungsschatz mit digitalen Angebotenwandelte sich durch die Pandemie, die Veranstaltungs-und Kulturbranche lag plötzlich am Boden, Verschwörungstheorien machten die Runde, eine Dekonstruktion der Geschlechter verunsichert, und nicht zuletzt der Ukraine-Krieg inmitten von Europa mit enormen Flüchtlingsströmen wirft die Frage auf, wie es weitergeht, wie eine zukünftige Gesellschaft aussehen könnte und wie ihre Verortung ausfällt.Moderiert von Kulturmanager Martin Weller werden jeweils unterschiedliche Perspektiven, Gesichtspunkte, Visionen, Ideen, Möglichkeiten, Meinungen an fünf Donnerstagen in unterhaltsamer Runde mit unterschiedlichen Gästen thematisiert. DieReihe der Stadtgespräche ist eine Veranstaltung des Rotary Clubs Peine mit Unterstützung der Peiner Serviceclubs.Wesentlich für die Gründung der Reihe ist der Gedanke, den Diskurs innerhalb der Serviceclubs, einer breiteren Öffentlichkeit transparent zu machen und damit den Zusammehalt der bürgerlichen Mitte der Gesellschaft zu stärken.Interessierte können ohne Anmeldung teilnehmen.

    Stadtfest Vortrag, Diskussion, Lesung sonstige

    Friedrich-Ebert-Platz 12, Peine

    Do., 23. Januar 2025 / 20:00 Uhr

  • Stadtgespräch 01

    Stadttheater Peiner FestsäleDonnerstag, 12. September 2024, 20 UhrStadtgespräch 01- Die nächste GesellschaftDie Kultur der GesellschaftNicht erst seit Corona haben wir den Eindruck, dass unsere Gesellschaft einem rasanten Transformationsprozess unterliegt, der sich durch alle Altersstufen und gesellschaftlichen Schichten zieht. Unser Erfahrungsschatz mit digitalen Angebotenwandelte sich durch die Pandemie, die Veranstaltungs-und Kulturbranche lag plötzlich am Boden, Verschwörungstheorien machten die Runde, eine Dekonstruktion der Geschlechter verunsichert, und nicht zuletzt der Ukraine-Krieg inmitten von Europa mit enormen Flüchtlingsströmen wirft die Frage auf, wie es weitergeht, wie eine zukünftige Gesellschaft aussehen könnte und wie ihre Verortung ausfällt.Moderiert von Kulturmanager Martin Weller werden jeweils unterschiedliche Perspektiven, Gesichtspunkte, Visionen, Ideen, Möglichkeiten, Meinungen an fünf Donnerstagen in unterhaltsamer Runde mit unterschiedlichen Gästen thematisiert. DieReihe der Stadtgespräche ist eine Veranstaltung des Rotary Clubs Peine mit Unterstützung der Peiner Serviceclubs.Wesentlich für die Gründung der Reihe ist der Gedanke, den Diskurs innerhalb der Serviceclubs, einer breiteren Öffentlichkeit transparent zu machen und damit den Zusammehalt der bürgerlichen Mitte der Gesellschaft zu stärken.Interessierte können ohne Anmeldung teilnehmen.

    Stadtfest Vortrag, Diskussion, Lesung sonstige

    Friedrich-Ebert-Platz 12, Peine

    Do., 12. September 2024 / 20:00 Uhr

  • Stadtgespräch 05

    Stadttheater Peiner FestsäleDonnerstag, 22. Mai 2025, 20 UhrStadtgespräch 05- Die nächste GesellschaftDie Kunst der GesellschaftNicht erst seit Corona haben wir den Eindruck, dass unsere Gesellschaft einem rasanten Transformationsprozess unterliegt, der sich durch alle Altersstufen und gesellschaftlichen Schichten zieht. Unser Erfahrungsschatz mit digitalen Angebotenwandelte sich durch die Pandemie, die Veranstaltungs-und Kulturbranche lag plötzlich am Boden, Verschwörungstheorien machten die Runde, eine Dekonstruktion der Geschlechter verunsichert, und nicht zuletzt der Ukraine-Krieg inmitten von Europa mit enormen Flüchtlingsströmen wirft die Frage auf, wie es weitergeht, wie eine zukünftige Gesellschaft aussehen könnte und wie ihre Verortung ausfällt.Moderiert von Kulturmanager Martin Weller werden jeweils unterschiedliche Perspektiven, Gesichtspunkte, Visionen, Ideen, Möglichkeiten, Meinungen an fünf Donnerstagen in unterhaltsamer Runde mit unterschiedlichen Gästen thematisiert. DieReihe der Stadtgespräche ist eine Veranstaltung des Rotary Clubs Peine mit Unterstützung der Peiner Serviceclubs.Wesentlich für die Gründung der Reihe ist der Gedanke, den Diskurs innerhalb der Serviceclubs, einer breiteren Öffentlichkeit transparent zu machen und damit den Zusammehalt der bürgerlichen Mitte der Gesellschaft zu stärken.Interessierte können ohne Anmeldung teilnehmen.

    Stadtfest Vortrag, Diskussion, Lesung sonstige

    Friedrich-Ebert-Platz 12, Peine

    Do., 22. Mai 2025 / 20:00 Uhr

  • Stadtgespräch 04

    Stadttheater Peiner FestsäleDonnerstag, 13. März 2025, 20 UhrStadtgespräch 04- Die nächste GesellschaftDie Gesundheit der GesellschaftNicht erst seit Corona haben wir den Eindruck, dass unsere Gesellschaft einem rasanten Transformationsprozess unterliegt, der sich durch alle Altersstufen und gesellschaftlichen Schichten zieht. Unser Erfahrungsschatz mit digitalen Angebotenwandelte sich durch die Pandemie, die Veranstaltungs-und Kulturbranche lag plötzlich am Boden, Verschwörungstheorien machten die Runde, eine Dekonstruktion der Geschlechter verunsichert, und nicht zuletzt der Ukraine-Krieg inmitten von Europa mit enormen Flüchtlingsströmen wirft die Frage auf, wie es weitergeht, wie eine zukünftige Gesellschaft aussehen könnte und wie ihre Verortung ausfällt.Moderiert von Kulturmanager Martin Weller werden jeweils unterschiedliche Perspektiven, Gesichtspunkte, Visionen, Ideen, Möglichkeiten, Meinungen an fünf Donnerstagen in unterhaltsamer Runde mit unterschiedlichen Gästen thematisiert. DieReihe der Stadtgespräche ist eine Veranstaltung des Rotary Clubs Peine mit Unterstützung der Peiner Serviceclubs.Wesentlich für die Gründung der Reihe ist der Gedanke, den Diskurs innerhalb der Serviceclubs, einer breiteren Öffentlichkeit transparent zu machen und damit den Zusammehalt der bürgerlichen Mitte der Gesellschaft zu stärken.Interessierte können ohne Anmeldung teilnehmen.

    Stadtfest Vortrag, Diskussion, Lesung sonstige

    Friedrich-Ebert-Platz 12, Peine

    Do., 13. März 2025 / 20:00 Uhr

  • Was man von hier aus sehen kann

    Was man von hier aus sehen kann

    Stadttheater Peiner Festsäle  Dienstag, 13. Mai 2024, 20 UhrWas man von hier aus sehen kannSchauspiel nach dem Roman von Mariana Leky Burghofbühne DinslakenLuise lebt in einem kleinen Dorf, das Heimat für eine Schar liebenswert-skurriler Menschen ist. Aber diese Dorfgemeinschaft ist doch schon die Welt im Kleinen und dicht bevölkert: Von Luises Mutter, die sich seit 25 Jahren täglich fragt, ob sie sich von ihrem Mann trennen soll. Von der abergläubischen Elsbeth, der eigensinnigen Marlies und Martins trinkendem Vater Palm. Von Martin, der mit dem Rücken zur Zugtür alle vorbeifliegenden Wegmarken aus dem Gedächtnis abrufen kann. Und vom Optiker, der seine über hundert Liebesbriefe an Selma seit Jahrzehnten nicht beendet. Als jene Selma eines Nachts wieder von einem Okapi träumt, scheint ausgemacht, dass innerhalb von 24 Stunden jemand sterben wird. Denn immer, wenn Selma von diesem Tier träumt, wird jemand aus dem Leben gerissen. Mariana Lekys erst jüngst verfilmter und in über 20 Sprachen übersetzter Bestsellerroman ist ein Phänomen. Warmherzig, skurril, witzig, berührend und traurig zugleich ist er ein wort- und ideenverspieltes modernes Märchen – einfach und lebensnah erzählt und gleichzeitig voller Alltagspoesie und Liebe. Schüler, Studenten und Auszubildende bis 27 Jahre erhalten gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises eine Ermäßigung.Rollstuhlfahrer bitte anmelden! Diese Plätze können nur über das Servicebüro direkt gebucht werden! 

    Theater sonstige

    Friedrich-Ebert-Platz 12, Peine

    Di., 13. Mai 2025 / 20:00 Uhr

  • Nebenan

    Nebenan

    Stadttheater Peiner Festsäle  Dienstag, 1. April 2025, 20 UhrNebenanNach dem Drehbuch zu dem gleichnamigen Kinofilm von Daniel BrühlBestsellerautor Daniel KehlmannGefördert durch die Peiner HeimstätteBerlin-Prenzlauer Berg. Am Ende dieses Sommertags wird nichts mehr so sein wie zuvor. Nur weiß Daniel davon noch nichts. Er ist der Protagonist eines tragikomischen Szenarios und als solcher ebenso ahnungslos wie erfolgsverwöhnt. Die Loft-Wohnung ist schick, seine Ehefrau auch, die Kinder hat die Nanny im Griff. Alles flott, alles bilingual, alles bereit für den Jet-Trip zum Casting, wo für den deutsch spanischen Schauspielstar eine Rolle in einem Superheldenfilm in Aussicht steht. Als er schnell noch in der Eckkneipe einkehrt, sitzt dort Bruno. Und der hat, wie von nun an im Minutentakt durchsickert, lange auf diesen Moment gewartet. Ein Verlierer der Wiedervereinigung, ein Ewigübersehener nimmt Rache. Daniel ist seine Zielscheibe. Bruno weiß nicht nur über Daniels Filme, sondern auch über dessen Privatleben erstaunlich gut Bescheid. Was als harmlose Plauderei beginnt, nimmt bald zerstörerische Wendungen. Und plötzlich stehen seine Karriere und seine Ehe an einem Wendepunkt.Daniel Kehlmanns Stück kombiniert messerscharfe Dialoge mit kauzigem Thekenraunen und feiert das Eckkneipen-Kammerspiel als Genre. Eine explosive Mixtur, die an „Das Leben der Anderen“ und „Enigma“ erinnert!Schüler, Studenten und Auszubildende bis 27 Jahre erhalten gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises eine Ermäßigung.Rollstuhlfahrer bitte anmelden! Diese Plätze können nur über das Servicebüro direkt gebucht werden! 

    Theater sonstige

    Friedrich-Ebert-Platz 12, Peine

    Di., 01. April 2025 / 20:00 Uhr

  • Die kleine Meerjungfrau

    Die kleine Meerjungfrau

    Stadttheater Peiner Festsäle  Sonntag, 12. Januar 2025, 16 UhrDie kleine MeerjungfrauBuch Oskar Maywald Andrew RobbMusik Marko FormanekWer kennt sie nicht, die Geschichte der kleinen Meerjungfrau von Hans Christian Andersen?Von Disney verfilmt wird sie nun als Familien-Musical auf die Bühne gebracht.Bereits jahrzehntelang erobert das Märchen die Herzen von Groß und Klein. Jetzt kommt eine phantasievolle Aufführung mit tollen Kostümen und einem aufwendigen Bühnenbild ins Theater.Die mitreißenden Songs von Marko Formanek werden garantiert noch lange im Ohr bleiben! Tauchen Sie ein in eine bunte Unterwasserwelt voller phantastischer Meeresbewohner und erleben Sie die Geschichte der kleinen Meerjungfrau hautnah - ein Erlebnis für die ganze Familie!Über zwei Jahre haben wir an dieser Produktion gearbeitet. Haben Oskar Maywald und Andrew Robb das Buch geschrieben. Sabine Hennig führte die Regie und entwarf die Choreographien. Unser Technik-Team erarbeitete ein sehr wandlungsfähiges Bühnenbild-Konzept, das schnelle Ortswechsel möglich macht und so das Abenteuer unter und über dem Meer überhaupt erst ermöglicht.Und letztlich setzte Sergio Abaju mit seinen aufwändigen Kostümen einen weiteren glitzernden Höhepunkt der Show.***********Zur Handlung:Die kleine Meerjungfrau ist die jüngste und anmutigste der sechs Töchter des Meerkönigs Triton. Sie hat, wie alle Meermenschen, keine Füße, sondern einen Fischschwanz. Aber schon immer fasziniert sie das Leben an Land. Als sie eine Gabel findet, erwacht in ihr der Drang endlich einmal das Land zu erobern. Aus dem Ozean beobachtet sie Matrosen auf einem Schiff – am besten gefällt ihr dort der Prinz. Als das Schiff wegen eines Sturms sinkt, erinnert sich die Meerjungfrau, dass Menschen nur tot auf den Meeresgrund gelangen können. Also rettet sie den Prinzen und bringt ihn an den Strand. Als der Prinz wieder erwacht kann er sich an wenig erinnern, nur daran dass ihn ein hübsches Mädchen gerettet hat. Doch wer es war weiß er nicht. Zu gerne würde Arielle den Prinzen an Land wieder sehen. Doch so einfach ist es nicht. Also geht sie zur Meerhexe Ursula, ihrer Tante. Diese braut ihr einen Trank, der ihr zwar Beine verschafft, aber um den Preis fortan nicht mehr sprechen zu können. Nur der Kuss wahrer Liebe kann ihr ihre Stimme zurückbringen. Kaum an Land, trifft sie den Prinzen wieder, der sie in sein Schloss einlädt. Es folgen viele schöne Tage, in denen Arielle sich mehr und mehr in den Prinzen verliebt. Doch dieser hat das Problem dass ihm seine künftige Aufgabe als König mehr und mehr Sorgen bereitet. Daher bittet er Arielle um Verständnis, dass sei kein Paar werden können. Doch wie soll die Meerjungfrau so ihre Stimme zurück bekommen? In der Stunde größter Not erscheint wieder ihre Tante Ursula und gibt ihr einen Dolch. Wenn Arielle den Prinzen ersticht bekommt sie ihre Stimmer zurück. Doch wie wird sie sich entscheiden? Nutzt sie den Dolch um den Preis den geliebten Prinzen zu töten? Oder entscheidet sie sich doch anders? Sie werden es sehen....***********Buch Oskar Maywald Andrew RobbMusik Marko FormanekRegie & Choreographie Sabine HennigKostüme Sergio AbajuBühnenbild Madlein Beck / Jörg Eger / Georg Will / Thomas ZeißeMaske Anke Ebeltmusikal. Leitung Simon MünzmaySchüler, Studenten und Auszubildende bis 27 Jahre erhalten gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises eine Ermäßigung.Rollstuhlfahrer bitte anmelden! Diese Plätze können nur über das Servicebüro direkt gebucht werden! 

    Familien/Kinder sonstige Konzert

    Friedrich-Ebert-Platz 12, Peine

    So., 12. Januar 2025 / 16:00 Uhr

of